Zweifach- oder Dreifachverglasung – was ist sinnvoller? Fragen Sie uns www.fenstervermittlung.de

Zweifach- oder Dreifachverglasung – was ist sinnvoller?

Beim Fensterkauf steht der Verbraucher oft vor der Wahl, ob er sich für eine Zweifach- oder Dreifachverglasung entscheiden soll.

Wichtige Faktoren, die bei der Entscheidung eine Rolle spielen sind der U-Wert des Fensters und der G-Wert. Doch was versteht man unter diesen Werten?

Die Antwort auf diese Frage, welche Faktoren des weiteren eine Rolle spielen und wie Sie die richtige Entscheidung treffen, erfahren Sie im Folgenden.

Unterschiede der Zwei- und Dreifachverglasung

Zwei entscheidende Faktoren, die über den Fensterkauf entscheiden sind der U-Wert und der G-Wert der Fenster. Der U-Wert eines Fensters benennt den Wärmedurchgangskoeffizienten. Je geringer dieser ist, desto besser ist das Fenster gegen die Temperaturen von außen gedämmt. Laut der EnEV darf der U-Wert eines Fensters nicht über 1,3 W/(m²K) liegen.

Der G-Wert eines Fensters gibt den Energiedurchlassgrad in Prozent an. Hierbei handelt es sich um den Anteil der Energie, der ins Innere des Gebäudes gelangen kann und dort zur Erwärmung beitragen kann (zum Beispiel in Form von Sonneneinstrahlung). Nicht immer ist ein hoher G-Wert zu bevorzugen, dieser muss auf die Wohnsituation und Gebäudeseite abgestimmt sein. Ebenso müssen beide Werte gut aufeinander abgestimmt sein.

Energieeffizienz der Fenster

Die Mindestanforderung der EnEV (1,3 W/(m²K)) erfüllt die Zweifachverglasung mit einem U-Wert von 1,1 W/(m²K) nur knapp. Die Dreifachverglasung hingegen verfügt über einen U-Wert von 0,6 W/(m²K) und lässt somit deutlich weniger Wärme nach draußen.

Die Zweifachverglasung hat einen G-Wert von ca. 0,63, also 63 Prozent und ist zu 80 Prozent lichtdurchlässig. Bei der Dreifachverglasung liegt der G-Wert bei ca. 0,51, also 51 Prozent und die Lichtdurchlässigkeit bei 72 Prozent. Da es auf das Zusammenspiel ankommt, sind Dreifachverglasungen wesentlich energieeffizienter. Um die ideale Lösung für Ihr Eigenheim zu garantieren, sollten Sie sich an einen Fachmann wenden.

Lohnt sich eine Dreifachverglasung – oder sind die Preisunterschiede zu groß?

Im Folgenden haben wir zwei Fensterarten mit Zweifach- und Dreifachverglasung preislich miteinander verglichen. Die Preisunterschiede sind erstaunlich gering. Eine Dreifachverglasung der Fenster ist nur etwa 10 Prozent teurer.

Die Dreifachverglasung ist etwas teurer, lohnt sich aber sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch! Ein Drehkippfenster, wie auch eine Terrassentür, sind mit Dreifachverglasung durchschnittlich 6 bis 10 Prozent teurer.

Es ist empfehlenswert zu versuchen, einen möglichst niedrigen U-Wert zu erreichen, da so auf lange Sicht am meisten Energiekosten gespart werden können. Durch den niedrigeren U-Wert der Dreifachverglasung gelangt weniger Wärme nach Außen. In den kälteren Monaten spart dies Heizkosten. Aus diesem Grund rentieren sich die Mehrausgaben für eine Dreifachverglasung bereits auf mittlere Sicht.

Wohnen auf Zeit für die Montage Region Hannover

Wohnungen und Monteurzimmer Region Hannover
Handwerkers „Paradise“ – Schlafen wie ein König

beds in Hanover – single rooms, apartments, boardinghouses

We will accommodate you quickly and easily!
https://www.facebook.com/preiswerte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.